Extreme Selbstversuche (n=1) in Medizin und Wissenschaft: Biohacking Legenden

Biologische Upgrades für Querdenker, Kopfarbeiter, und digital Athleten im Biohacking 101 Newsletter...

Selbstversuche sind ein fester Bestandteil der Biohacking Bewegung.  Dieser Artikel ist den wahren Helden der Wissenschaft und Medizin gewidmet die durch extreme Selbstversuche medizinischen Fortschritt gebracht haben.

S83-35770

Selbstversuch an Bord des Space Shuttle. (NASA)

Was Du in diesem Artikel lernst:

Biohacking101: „Selbst wenn ich mich selbst getäuscht und das Experiment mein Leben gefährdet hätte, hätte ich dem Tod leise in die Augen geschaut, denn mein Tod wäre kein dummer oder feiger Selbstmord gewesen; ich wäre im Dienste der Wissenschaft gestorben wie ein Soldat auf dem Feld der Ehre.“Max von Pettenkofer, Bayerischer Chemiker

Definition: Selbstversuch

„Ein (medizinischer) Selbstversuch ist die Erprobung eines neuen medizinischen Verfahrens durch seinen Schöpfer an sich selbst. Selbstversuche werden meist in Situationen unternommen, in denen kein anderer Weg möglich erscheint, eine neue medizinische Erkenntnis zu erhalten oder allgemein publik zu machen. Seit dem Zeitalter der Aufklärung galten solche Selbstexperimente für einige Zeit vor allem in der Arzneimittelforschung sogar als unverzichtbar. Die Forscher, so lautete die ethische Forderung, sollten nicht andere Menschen Risiken aussetzen, die sie nicht zuvor sich selbst zumuten.“ – Wikipedia

Wie die Pest durch Selbstversuche besiegt wurde

„Als die Engländer 1801/02 das ägyptische Alexandria belagern, leiden die Truppen unter Pest und Wechselfieber. Andrew White ist Arzt im Krankenhaus von El Hammed. Er vermutet, dass beide Erkrankungen zusammenhängen und träumt von einer Pestschutzimpfung, wie es sie gegen Pocken schon gibt. Am 2. Januar 1802 reibt er sich Eiter aus dem Lymphknoten einer an der Pest erkrankten Frau auf den Oberschenkel und in eine Wunde am Arm. Er bekommt hohes Fieber, Achsel und Leistenlymphknoten schwellen an. Am 9. Januar bittet er darum, ihn in das Pesthaus von Rosette zu bringen, wo er noch am selben Tag stirbt. Auf den ersten Selbstversuch in der Pestforschung folgen weitere – furchtlos impft man sich Blut von Erkrankten, verbindet die Einstichstellen mit blutgetränkten Lappen und schläft in Kleidern von an der Pest Verstorbenen. Bis Alexandre Yersin 1894 den Pesterreger (Yersinia pestis) entdeckt, bezahlen etliche ihren Forscherdrang mit dem Leben.“ 

Das ist extremer Forscherdrang mit Mitgefühl und wohl eine der bekanntesten Geschichten.

Selbstversuche mit Opium

„1765 berichtete der Arzt Samuel Bard über seine pharmakologischen Eigenbeobachtungen nach Einnahme von Opium.“

Heute würde Dr. Bard dafür im Gefängnis landen… Schade.

3 jugendliche Apotheken Gehilfen und das Morphin…

„Friedrich Sertürner isolierte 1804 als Erster Morphin als wichtigste Wirksubstanz des Opiums. Mit drei anderen Jugendlichen nahm der Paderborner Apothekengehilfe eine Menge von je 1.5 Gran (1 Gran = 50–60 mg) Morphium zu sich (letale Dosis oral ca. 200 mg). Durch die Einnahme eines Brechmittels und das durch das Morphium selbst ausgelöste Erbrechen überstand er den Selbstversuch.“

Das ging aber noch mal gut aus… Ich habe hauptsächlich Ginseng und Co. in meinem Studium der chinesischen Medizin ausprobiert.

Milben als Auslöser der Krätze

„Im Allgemeinen Krankenhaus in Wien entdeckte der Arzt Ferdinand von Hebra (1816–1880) den Erreger der Krätze, die Krätzmilbe. In einem Selbstversuch bewies er die Krankheitsauslösung durch die Milbe.“

Spannend aber bestimmt sehr unangenehm.

Medizinische Selbstversuche in der Luftfahrt

„Der Militärarzt und Wissenschaftler John Paul Stapp führte aufgrund verschiedener medizinischer Fragestellungen, die bei der Einführung schneller Strahlflugzeuge und Weltraumforschung auftraten, risikoreiche Selbstversuche an sich durch. So erprobte er die Auswirkungen und Gegenmaßnahmen sehr niedrigen Luftdruckes bei Flügen in großen Höhen ohne Druckkabine. Weiterhin überprüfte er an sich, ob der menschliche Körper dem gewaltigen Windstoß bei Flügen nahe Schallgeschwindigkeit widerstehen kann, und ließ sich deshalb einem Fahrtwind von 900 km/h aussetzen. Am berühmtesten aber wurden seine Versuche, bei denen der menschliche Körper gut gesichert extremen Beschleunigungskräften ausgesetzt wird. 1954 wurde er bei einem Versuch einer Verzögerungsspitze von mehr als 450 m/s² ausgesetzt; weiterhin erfuhr er während der darauffolgenden Sekunde eine Verzögerung von 250 m/s². Zum Vergleich: 10 m/s² entspricht einer Vollbremsung mit einem Auto, ein Jetpilot erfährt maximal 90–100 m/s². Neben den zu erwartenden Verletzungen wie Brüchen und Zerrungen konnte Stapp so aufklären, dass die Augen wegen Blutungen und Zerrungen am Sehnerv mit am stärksten belastet werden.“

Selbstlos, mutig und Heldenhaft. Ohne Frage hat dieser waghalsige Arzt zahlreiche Leben gerettet.

Ich glaube nicht das diese Experimente in der Deutschen Luftwaffe von AKK abgesegnet werden würden: der Mann könnte sich ja weh tun!

Dr. Marshalls Selbstversuch mit Helicobacter Pylori Bakterien

„Der australische Arzt Barry Marshall nahm im Jahr 1984 im Selbstversuch eine Bakterienkultur mit den Magenbakterien Helicobacter pylori zu sich. Er erkrankte bald darauf an einer Magenentzündung, die er mit Antibiotika wieder erfolgreich beseitigte. Barry Marshall und sein Forscherkollege Robin Warren erhielten 2005 den Nobelpreis für ihre Entdeckung der Magenbakterien.“

Ich selbst hatte über einige jähre eine undiagnostizierte Heliobacter Pylori Infektion. Triple Therapy Antibiotikum und emulgiertes Oregano Extrakt hat ihm den gar aus gemacht. Danke Barry!

Die erste Blinddarm Selbst-OP (nichts für Wussies…)

„Der US-amerikanische Arzt Evan O’Neill Kane schrieb 1929 Medizingeschichte, als er sich seinen entzündeten Blinddarm in einer Operation eigenhändig entfernte. Diese Pioniertat wiederholte Leonid Rogosow am 30. April 1961 – anders als Evan O’Neill Kane nicht aus Experimentierfreude, sondern aus purer Not. Rogosow befand sich zum Zeitpunkt seiner Blinddarmentzündung als einziger Arzt in einer sowjetischen Antarktisstation und rund 3000 km vom nächsten Krankenhaus entfernt.“

Badass… mir fehlen die Worte.

Albert Hoffmann und die Entdeckung des LSD

„1943 entdeckte Albert Hofmann in den Labors der Basler Firma Sandoz nach Experimenten mit Mutterkornpilz den Stoff Lysergsäure-diäthylamid (LSD). Am 19. April 1943 führte er einen Selbstversuch mit dem neu synthetisierten LSD durch und beschrieb die Halluzinationen, die durch die Substanz ausgelöst werden. Die Auswirkungen der erheblichen Überdosis reduzierte er nach eigenen Angaben dadurch, dass er bei seiner Nachbarin um Milch bat. Er wusste trotz der Wirkung des LSD, dass sie gegen Vergiftungserscheinungen in vielen Fällen hilfreich ist.“

Danke Albert ich hatte Spass! Ob bei Keto- und Paleo die Milch jetzt erlaubt wäre?

Jonas Stalk und sein Polio Viren Selbstversuch

„Jonas Salk entwickelte 1954 den ersten Impfstoff gegen durch Viren verursachte Kinderlähmung (Poliomyelitis). Um die Unbedenklichkeit seines Totimpfstoffes, bei dem die Polioviren mit Formalin abgetötet wurden, zu beweisen, testete ihn Salk 1953 zuerst an sich selbst.“

Mutig, Selbstlos und Heldenhaft. Ich ziehe meinen Hut. Dieser Mann hat unzähligen jungen Kindern das Leben gerettet.

Sigmund Freud, Carl Koller, und das Kokain

„Der als Pionier der Lokalanästhesie geltende Carl Koller machte auf Anregung von Sigmund Freud Selbstversuche mit Kokain. Um 1885 kam es bei dem Chirurgen William Stewart Halsted, der die Leitungsanästhesie mit örtlichen Betäubungsmitteln erfand, zur Kokainsucht. Bei seinen Assistenten Hartley und Hall, die ebenfalls durch Versuche an sich zur Entwicklung der Lokalanästhesie betrugen, kam es ebenfalls zur Medikamentenabhängigkeit.“

„Never get high on you own supply!“ kann man da nur sagen.

Ressourcen zum Artikel:

Über den Author

Matt ist ein begeisterter Biohacking-Experte, Coach und Speaker. Während einer Zeit geringer Produktivität und suboptimaler Gesundheit entdeckte Matt die Kunst und Wissenschaft des Biohacking. Heute teilt er Biohacking-Taktiken als Speaker und Coach mit Wissensarbeitern in der Digitalen Wirtschaft.

We Have Been Featured In & Presented At